The Cradle

Medien

News Headerbild
13. Dezember 2022

Leuchtturmprojekt The Cradle feiert Richtfest

Fertigstellung des Roh- und Holzbaus des ersten Holzhybrid- Bürogebäudes nach Cradle-to-Cradle-Prinzip in Düsseldorf

Düsseldorf, 13. Dezember 2022. Unter dem Motto „Cradle to Christmas“ feierte INTERBODEN in weihnachtlicher Atmosphäre das Richtfest des nachhaltigen Pionierprojekts The Cradle im Düsseldorfer MedienHafen. Mit dabei waren die Projektpartner HPP Architekten und das Holzbauunternehmen DERIX, die weiteren ausführenden Unternehmen der Baustelle, die zukünftigen Mieter sowie zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft. Mit dem Richtfest wurde die Fertigstellung des Roh- und Holzbaus des nachhaltigen Leuchtturmprojekts gefeiert. The Cradle ist das erste Holzhybrid-Bürogebäude in Düsseldorf, das nach dem Cradle-to- Cradle-Prinzip entwickelt und deren Materialien zu einem Großteil wieder in den Materialkreislauf zurückgeführt werden.

Die Gäste wurden auf einem Weihnachtsmarkt empfangen und anschließend in den festlich geschmückten Innenbereich der zukünftigen Gastronomie HATO geführt. Dort eröffnete der geschäftsführende Gesellschafter von INTERBODEN Thomas Götzen die Veranstaltung, indem er die Wichtigkeit des Projekts für das Unternehmen und die Branche einordnete. Anschließend zeigte Bürgermeister Josef Hinkel die Bedeutung von The Cradle für den Wirtschafts- und Immobilienstandort Düsseldorf auf. Carsten Boell, Geschäftsführer der INTERBODEN Gewerbewelten, sprach über die Beweggründe und die Herausforderungen, ein solches Projekt durchzuführen: „Es ist ein großer Meilenstein, den wir erreicht haben. Wir wünschen uns, dass die Strahlkraft und die Vollendung dieses Projekts weitere Nachahmung für Mut, Entschlossenheit und Unternehmergeist bieten wird.“ Als Schlussredner ordnete Gerhard G. Feldmeyer, Senior Partner bei HPP Architekten, The Cradle nach den architektonischen Besonderheiten ein. Während der Reden wurde exklusives Catering von HATO gereicht, die mit ihrer Fine Asian Cuisine bereits als Mieter der Gastronomieflächen des The Cradle feststehen und ihr in der Schweiz etabliertes Erfolgsrezept in den Düsseldorfer MedienHafen bringen werden. Neben HATO waren auch die zukünftigen Mieter der Büroflächen des Co-Working Anbieters Spaces und des Beratungsunternehmens FGS Global unter den Gästen.

Nach den Reden folgte ein emotionaler Moment: die 12-jährige Nele trug einen abgewandelten Richtspruch vor, der die Themen Ressourcenknappheit und Cradle to Cradle behandelte. „Da die Ressourcen auf Erden weniger und teurer werden, müssen wir jetzt Umdenken und nun endlich umschwenken.“ Der eigentliche Richtspruch – des Zimmermanns von Holzbauer DERIX – würdigte noch einmal die handwerkliche Leistung auf der Baustelle.

„Wir alle verbinden mit dem Projekt so vieles auf kleinem Raum und Grundstück, aber so Großartiges und Richtungweisendes für die Bau- und Immobilienwirtschaft,“, beschreibt Carsten Boell den Meilenstein. „An dieser Stelle heißt es zum einen zurückzublicken und sich bei allen am Bau beteiligten und beratenden Unternehmen und vor allen den Menschen zu bedanken, die mit uns hier Pionierarbeit leisten. Zum anderen bedeutet es, in die Zukunft zu schauen: der bevorstehende Innenausbau, die Durchsetzung des Mobilitätskonzepts über die Grundstücksgrenzen hinaus und die Weiterverfolgung des kreislauffähigen Bauens auf übergeordneter Ebene.“

Die Holzbauarbeiten, mit rund 2.150 m3 Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Europa, haben ca. sieben Monate in Anspruch genommen. Größtenteils findet das Material Holz Einzug in den Decken und Stützen der Obergeschosse sowie in der charakteristischen Außenfassade des Gebäudes. Berechnungen zufolge wird der CO2-Fußabdruck bereits in der Konstruktion um rund 1.900 Tonnen (ca. 40 Prozent) im Vergleich zu konventionell ausgeführten Neubauten reduziert.